Erneute Besuche 2019

2019  |  2018  |  2017  |  2016 – 2015
Erholungszentrum Kristallsee (11-2019)

Da wir Bilder von Löchern in den Decken gesehen haben, sollte auch hier mal wieder ein Besuch abgestattet werden. Wie schon vor 3 Jahren vorher gesagt ist der Verfall rasch weiter gegangen. Ein Baum ist in den Wintergarten gekracht und hat ein Loch hinterlassen. Auch der große Saal hat jetzt einen neue Frischluftzufuhr, aber trotzdem war es an diesem trüben Tag sehr dunkel dort. Da hatten wir besseres Fotolicht erwartet.
Auch den Billardtisch haben wir diesmal gefunden.
Jetzt zum Negativen, verschwunden sind der Projektor und einige Lampen in den Garderobenräumen. Auch viele kleinere Dinge fehlen.

Schule der Gesetzeshüter (10-2019)

Das Gelände fristet immer noch ein Schattendasein im Ort, wir guckten hier immer mal wieder vorbei. Aber der alte Eingang war bisher immer zu und ein neuer wurde nicht gesehen. Als jetzt vermehrt Bilder auftauchten nahmen wir die Chance war um der Schule wieder einen Besuch abzustatten, eine große Scheibe wurde eingeschlagen und damit eine Besichtigung möglich.
Wir wollten nochmals die vielen Geräte im Keller ablichten und gucken was sich so getan hat. Leider fehlen auch hier einige Sachen und es wurde viel bekrakelt. Es ist aber immer noch ein schöner Ort für eine Erkundung.

Ferienheim zwischen den Ufern (10-2019)

Wir waren hier in der Gegend und schauten auch hier mal wieder vorbei. Es hat sich nicht viel verändert. Ein Graffito im Speiseraum ist dazu gekommen und der Verfall schreitet voran. Im oberen Stockwerk machen die Böden schon einen sehr schwammigen Eindruck. Einige Gegenstände sind weg oder verändert worden, aber das hält sich im Rahmen.

Fliegerhorst  (09-2019)

Irgendwie ist dieser große Standort bei uns in Vergessenheit geraten, wir besuchten ihn vor vielen Jahren und hörten immer wieder von reinem renitenten Wachschutz. Da in letzter Zeit immer mal wieder Bilder auftauchten, nahmen wir diesen Fliegerhorst wieder auf die Liste.

Erstaunlich was man damals übersehen hatte. Aber das hat auch Gründe. Vor rund einem Jahr wurde hier alles frei geschnitten und damit wurde das Gelände sehr übersichtlich, das Schwimmbad hatten wir damals nicht gefunden, heute liegt es relativ frei. Scheinbar wird die Bebauung vorbereitet, 2018 wurde das Gelände an eine Wohnungsgesellschaft verkauft. Auch die Bewachung gibt es nicht mehr. Viele Leute gehen hier ein und aus.

Die Bilder stammen von 2 Besuchen kurz hintereinander. Beim ersten pirschten wir noch im Unterholz zu den Gebäuden, als wir aber an einem Sonntag, beim 2. Besuch viele Spaziergänger trafen, stellten wir dies auch ein und liefen ungeniert umher.

Eisenhütte und Giesserei  (07-2019)

Wir waren wieder einmal im Harz unterwegs und besuchten auch dieses Verwaltungsgebäude. Die Treppe die nach oben führte wurde jetzt abgestützt, beim ersten Besuch drohte sie einzustürzen und wir konnten die obere Etage nicht betreten. Davon gibt es jetzt Bilder, auch hier liegen überall Akten auf dem Boden. Leseratten können sich hier den Tag vertreiben, die Unterlagen sind teilweise schon einige Jahrzehnte alt. Wie überall fehlen auch schon Dinge hier, aber insgesamt ist das Haus noch so wir vor 6 Jahren.

Hotel der Eisenhütte  (07-2019)

Mittlerweile der 3. Besuch hier, wenn es nicht tiefgreifende Veränderungen gegeben hätte, wären wir sicher nicht noch einmal hier vorbei gefahren. Aber die benachbarte Gaststätte ist abgebrannt und wurde mehr oder weniger abgerissen. Die Trümmerberge liegen auf dem Parkplatz. Überall im Hotel hat der Ruß sich verewigt. Auch der Vorbau ist beinahe eingestürzt, die Fensterfront steht bedrohlich schief. Ansonsten alles wie immer, die Gegenstände „wandern“ immer noch hin und her. Jetzt gibt es aber in jeder Etage einen schönen Ausblick auf die Gegend dort.

Flugplatzkaserne Brand  (06-2019)

Als wir mal Bilder von einem Leninrelief gesehen hatten das noch recht unbeschädigt da stand, mussten wir auch hier noch einmal vorbei schauen. Beim ersten Besuch war ja bis auf das Kulturhaus mit Sporthalle der Rest recht unspektakulär gewesen. Die meisten der Baracken waren ja ohne Dach und der Vegetation schutzlos ausgeliefert. Auch die vielen DDR Neubauten luden nicht unbedingt zur stundenlangen Erkundung ein. Aber das Relief versteckte sich inmitten dieses trostlosen Durcheinanders. Mittlerweile ist das Gelände auch besser gesichert. Die vielen Besucher nebenan sollen sicher nicht verleitet werden hier weiter rum zu laufen.

Das ABC des Giftgases (05-2019)

Im Rahmen einer offiziellen Begehung konnten wir noch andere Teile der oberirdischen Anlage sowie den Bunker besichtigen.

VEB Aladdin (04-2019)

Da in der Presse von einem geplanten Abriss berichtet wurde, lag ein 2. Besuch des VEB Aladdin nah, da immer wieder Bilder von dort auftauchten die wir nicht kannten. Das ist einer der größten und verwinkelten VEB Betriebe die wir je besuchten. Eine Systematische Besichtigung funktioniert hier nicht, scheinbar wurden Betriebsteile angestückelt und sind auch nicht von überall begehbar. So fanden wir viele tolle neue Motive dort, aber uns beschlich auch das Gefühl noch nicht alles gesehen zu haben.

Ziegelei der zerplatzten Träume  (04-2019)

Als wir hier noch einmal vorbei fuhren staunten wir nicht schlecht, der Zustand hat sich ja dramatisch verschlechtert. Das Dach des Ringofens ist weitestgehend eingestürzt, die Nebengebäude machen einen verwahrlosten Eindruck, das Eingangstor steht offen. Was ist passiert, warum wurden die Pläne nicht umgesetzt? Die Recherche ergab eine Erkrankung des Pächters, so das dieser sich wahrscheinlich nicht mehr darum kümmern konnte. Jetzt hegt die Gemeinde Pläne Finanzmittel des Naturschutzbundes hier anzulegen. Vielleicht können Teile als Industriedenkmal erhalten bleiben und der Rest renaturiert oder als Fledermausquartier gestaltet werden. Wie immer ehrgeizige Pläne rund um die Alte Ziegelei, wir werden sehen wie es weiter geht.

 Schlossbrauerei  (04-2019)

Auch hier haben wir mal wieder vorbei geschaut. Der Verfall geht weiter….sonst nichts neues in der Schlossbrauerei.

Gaststätte zur rostigen Gabel  (04-2019)

Wir haben diese Gaststätte erneut besucht, eine Öffnung ist nicht in Sicht. Wie es scheint haben Jugendliche diesen Ort auch für sich entdeckt, Mobilar wurde umgestellt und viele Wände mit sinnfreien Malereien beschmiert. Wir haben einige dieser Kunstwerke mittels Bildbearbeitung entfernt

Landesirrenanstalt  (03-2019)

Auch wenn man hier zum wiederholten male vorbei guckt, ist immer wieder was neues zu entdecken oder auch zu beobachten wie der Verfall weiter voran schreitet. Wir erkundeten mehrere Stunden das riesige Areal und guckten dabei eigentlich nur die Highlights an. Das Lazarettgebäude bietet inzwischen tolle Farben und feinsten Verfall der hier durch das defekte Dach viel schneller geht als in den anderen Häusern. Man wird fast an das alte Beelitz erinnert. Angeblich wurde die Anstalt an einen Investor verkauft der hier Wohnungen bauen will, wir bleiben am Ball.

Pflegeheim auf dem Berg  (03-2019)

Auch im Jahr 2019 hier wieder mal vorbei geguckt. Die Reliefs im Haupthaus fehlen! Aber der Verfall in einigen gebäuden geht immer weiter . Sich ablösende Tapeten, Schimmel in den Räumen und dazu passendes Licht lassen diesen Ort immer wieder anders erscheinen.