Archiv der Kategorie: Bau

Harte Steine

Dieser Betrieb wurde hier zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegründet. Produziert wurden von Beginn an hier Hartsteine. Die benötigten Rohstoffe dafür wurden gleich daneben abgebaut.
In den folgenden Jahren gab es einige Besitzer- und Namenswechsel, bis die Produktion Mitte der 1980er Jahre eingestellt wurde.

Aufstand in der Ziegelei

Die letzte Erwähnung von Aktivitäten in der Ziegelei war vor ein paar Jahren, als ein Kunstprojekt des Ortes hier ein Stück aufführte, das über eine Rebellion in der Region handelte.

Die Produktion endete hier nach der Jahrtausenwende. Sonst ist nicht mehr bekannt über die Ursprünge der Ziegelei.

Pläne zum Abriss und Bau von Wohnungen, die es immer wieder mal gab, wurden bisher nicht umgesetzt.

Ziegelei am Kanal

In diesem Landstrich siedelten sich Ende des 19. Jahrhunderts, auf Grund von reichen Torf Bodenschätzen, viele Ziegeleien an.
In dieser Ziegelei wurde noch bis Ende der 1970er Jahre produziert, hier wurden Dachziegel und Brandziegel hergestellt.
Der Zustand ist eigentlich abrissreif, der Eigentümer wollte das vor ein paar Jahren auch tun, aber die Denkmalbehörde hat ihr Veto eingelegt.
Kurzzeitig wurde auch einmal über die Umnutzung als Hotel nachgedacht, aber auch dafür fand sich kein Investor.

urbexfaktor-1

Ziegelei zum Hirsch

Seit über 20 Jahren liegt diese ehemalige Ziegelei verlassen am Ortsrand. Auch weil sie sich fernab vom Publikumsverkehr befindet, hat sich hier auch ein kleines Biotop an Pflanzen und ein Rückzugsort für Tiere entwickelt.
Pläne, das Gelände zu einem Solarpark zu machen, scheiterten unter anderem auch daran.

Wann dieser Betrieb gegründet wurde, konnten wir nicht heraus finden.

urbexfaktor-1

Ziegelei

Da nach unserer ersten Tagestour noch etwas Zeit blieb, besuchten wir diese Ziegelei. Die roten Steine wurden von der Abendsonne sehr schön hervor gehoben. Leider war nicht mehr viel vorhanden.

urbexfaktor-2

Hart wie Beton

Wie so häufig der Fall, ist dieses stillgelegte Betonwerk ein reiner Zufallsfund gewesen.

In den großen Hallen ist leider nicht mehr viel zu sehen.
Es gibt aber ein kleines Labor, welches das Highlight dieser Anlage ist. Alte Fotos (gefunden bei der Recherche) lassen erahnen in welchem Umfang hier einst Pflastersteine oder Grillkamine produziert wurden.

Das Familiengeführte Unternehmen wurde Anfang der 90er Jahre gegründet. Über den Werdegang und das Ende konnten wir nichts in Erfahrung bringen.

urbexfaktor-2

Ziegelei Reetz

Diese Ziegelei entstand in einer traditionsreichen Gegend um 1900. Errichtet wurde die Ziegelei vom Maurermeister Friedrich Senst. In der DDR gehörte der Betrieb dann zu den Vereinigten Ziegelwerken des Kreises Belzig und war der bedeutendste Arbeitgeber im Ort. Seit Anfang der 1990er Jahre ist die Produktion eingestellt. Nach dem langen Stillstand präsentiert sich die Anlage in sehr schlechtem Zustand und ist stark einsturzgefährdet. Jetzt hat sich eine GmbH gegründet die das Areal erworben hat, um die Ziegelei zu neuen Leben zu erwecken. Geplant ist die Rekonstruktion des Ringofens und eine parkähnliche Erholungsanlage rund um die Ziegelei.

urbexfaktor-0

Betonwerk

Auf dem Rückweg von einer kleinen Urbextour, hielten wir noch an diesem ehemaligen Betonwerk an. Viel war nicht mehr erhalten, Vandalismus fand schon statt und es war kaum noch etwas über das Werk zu erfahren.

urbexfaktor-1

Alte Ziegelei

In dieser alten Ziegelei werden schon lange keine Steine mehr gebrannt. Anfang der 1960er Jahre war hier Schluss und eine weitere Nutzung der Gebäude leider nicht vorgesehen.

Wir besuchten ein zweites Mal diese Ziegelei, viel hat sich nicht geändert. Ein Investor ist weiterhin nicht in Sicht.

urbexfaktor-3

Betonwerk zum Brocken

Auf der Urlaubsreise in den Harz fiel uns dieses alte Werk auf. In Sichtweite des Brockens hielten wir auf der Rückreise an und erkundeten das alte Betonwerk. Informationen waren weder vor Ort noch woanders zu finden. Zuletzt wurden hier wohl Bahnschwellen aus Beton hergestellt. Es waren kaum noch Einbauten vorhanden und die alten Hallen sind in Vergessenheit geraten.

urbexfaktor-1