Archiv der Kategorie: Bau

Tile Factory

Eine ehemalige Fliesenfabrik die bei unserem Besuch leider schon fast komplett leer war.
Deshalb dokumentierten wir die gefundenen Überreste.

Carolo Beton

Ein kleines altes Betonwerk, das schon einige Jahre nicht mehr genutzt wird.

Die Bunte Ziegelei

Diese Ziegelei wurde hier bis kurz nach der Wende betrieben. Als letzte von mehreren ihrer Art, hier an diesem Standort, überlebte sie auch die Verstaatlichung. Aber die politische Veränderung 1990 dann nicht mehr.
Hier gab es reiche Vorkommen an lehmreichen Boden, so dass sich die direkte Verarbeitung anbot und gegen Ende des 19. Jahrhundert sich hier diese Ziegeleien ansiedelten.
Heute sind noch Reste der alten Transmisisionsantriebe, der Ringofen und Trockenöfen vorhanden. Leider gibt es hier aber auch immer mehr Beschmierungen.

Ziegelei Nr. 5

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand hier eine der größten Ziegeleingebiete in Europa. Als hier Ende der 1880er Jahre die reichen Tonvorkommen entdeckt wurden, entstanden diese in großer Zahl.  Auch begünstigt durch die Lage an gut ausgebauten Wasserwegen, die den leichten Abtransport ermöglichten.
Die beiden Weltkriege brachten dann Einbußen, mehrere Ziegeleien mussten wieder schließen.
Der Wiederaufbau, der im 2. Weltkrieg zerstörten Gebäude auf dem Gebiet der DDR ermöglichte dann eine rasche Erholung dieser Ziegeleien. Das hielt bis zur Wende an und um 1991 wurden dann aber die meisten hier geschlossen.

Heute bietet die Gegend eine seltsame Erscheinung. Es gibt einen Museumspark, man fährt durch die Straßen rund um die Lehmlöcher, die heute natürlich alle kleine Seen sind.
Überall sieht man altes Gemäuer, aber meistens wohnt dort jemand oder die alten Anlagen sind nur noch Ruinen.

Dieser Betriebsteil besteht auch nur noch in seinen Grundmauern. Die Anlagen sind ausgebaut, der Ringbrandofen dient als Müllkippe.

Cementeria

Die Zementfabrik wurde schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts eröffnet und ein paar Jahre später auf ihre jetzige Größe erweitert. Kurz vor Schließung des Werkes, in den 1960er Jahren, gab es hier über 10 Öfen die dann aber angeschaltet wurden und hier nur noch ein paar Jahre mit Mahlarbeiten weiter gearbeitet wurde.
In den 1970er Jahren erfolgte dann die Demontage des Zementwerkes, es wurden alle Metallteile und Werkzeuge verkauft und das andere Zubehör entsorgt.
In den letzten Jahren gab es Pläne für den Umbau als Kultur- und Sportzentrum, aber bis heute ist hier nichts geschehen.

 

VEB Ziegelei

Wie bei viele kleineren Betrieben der DDR sind auch hier kaum Informationen verfügbar. Dieser VEB Ziegelei wurde in den 1950er Jahren erwähnt und gehörte zu einem größeren Verbund von Ziegeleibetrieben in dieser Gegend. Das Material wurde gleich nebenan abgebaut und per Bahn zur Weiterverarbeitung in die Ziegelei geschafft. Heute sind davon einige Seen übrig geblieben, die bei Naturfreunden und Anglern beliebt sind.

Aber was wurde aus der Ziegelei? Anscheinend wurde hier nach der Wende ein Neuanfang gewagt, mit Reparaturen von LKW. Einige Hinterlassenschaften deuten darauf hin, auch die modernisierte Halle ist ein Anzeichen dafür. Der alte Teil, der auch den Ringofen beherbergt ist schon seit Jahren ungenutzt und dem Verfall ausgesetzt. Die Abstützungen, die damals mit Baumstämmen realisiert wurde, geben langsam nach. Kleinere Nebengelasse auf dem Gelände sieht man den jahrelangen Leerstand an.
Leider sind Verwaltungsgebäude zerstört und randaliert. Seit wann hier die Nutzung ruht, können wir leider nicht genau sagen.

Tonwarenfabrik

Über die ansich sehr große Fabrik, konnten wir nichts heraus finden.
Zuletzt wurden hier Ziegel produziert.

Terranova

An diesem Standort war einmal eine Industrie angesiedelt die Edelputz herstellte.

Insgesamt ein merkwürdiger Ort mit einem Sammelsurium an verlassenen Gegenständen. Zuerst erkunden wir einen alten Verkaufsraum, dort wurden die verschiedensten Muster von Putzen ausgestellt. Im Umfeld davon stehen viele Fahrzeuge und Maschinen und das schon viele Jahre, denn sie sind schon teilweise voll zugewachsen.
War hier auch zuletzt ein Fahrzeugsammler auf dem Gelände?
Ein altes Feuerwehrauto, ein Tankwagen und ein VW Kleinwagen stehen hier noch.
Die vielen Schmalspurbahngeräte lassen auf eine frühere Verwendung für die Industrie schließen. Aber genau kann man das nicht sagen, Gleise fehlen auf dem Areal. Im Wald gibt es noch andere Großgeräte die vor sich hin rosten.

VEB Winterwunderland

Dieser Industriestandort wurde in den 1930er Jahren gegründet, hier wurden Erze zur Weiterverarbeitung behandelt.

Nach dem Krieg sollte das Werk als Reparationsleistung demontiert werden. Aber die Verantwortlichen konnten das verhindern, stattdessen wurde der Neuaufbau für die nächsten Jahre voran getrieben.
Hier wurde dann ein Rohstoff gewonnen der für feuerfeste Materialien benötigt wurde. 1990 war dann für diesen Betriebsteil Schluss und bis heute steht das Werk ungenutzt hier.

In den Produktionshallen ist es fast dunkel, kaum ein Fenster ist vorhanden. Das spärliche Tageslicht dringt durch Spalten oder Löcher in das Gebäude. Teile hier sehen aus wie eine Winterlandschaft, weiße Ablagerungen der Produktion legen sich auf alle Einbauten.
Was muss hier für eine unwirkliche Produktionsbedingung geherrscht haben, man kann nur hoffen das hier die Arbeiter ausschließlich bei Havarieschäden rein mussten.

Wir waren begeistert von den ganzen verschlungenen Rohrleitung und seltsamen Behältern in dieser Fabrik.

03-2020
Auch hier waren wir mal wieder,. Da ja auch das neue Werk seit einiger Zeit still steht wollten wir dort mal gucken. Ein Vergleich zwischen Alt und Neu wäre sicher interessant geworden. Aber es ist alles gut gesichert, nur eine große Lagerhalle mit beachtlichen Ausmaßen war offen.
Ansonsten bot der alte Teil ein unverändertes Bild und es gab viele weitere schöne Motive dort.

Ziegelei im Loch

Diese Gebäude hatten wir einmal bei der Auswertung von Satellitenbilder gesehen, aber jetzt konnten wir uns endlich mal vor selber von diesem Ort überzeugen.
Wir bestiegen das „Loch“ und sahen schon die verlassenen Gebäude. Aber was war das einmal hier? Kaum noch vorhandene Einbauten ließen wenige Rückschlüsse auf die Nutzung zu, aber irgendwie erinnerte immer mehr an eine Ziegelei. Dann fanden wir noch Kraftwerk und Brennofen. Auch die Recherche im Internet ergab nicht viel Informationen darüber. Aber es handelt sich wohl um eine Ziegelei, aber wie lange hier produziert wurde wissen wir nicht.

Die Gebäude sind aber sehr schön zugewachsen und wir fanden immer mehr Gefallen an diesem einsamen Ort.